Follow:

{Review} Grey – E.L. James

Originaltitel: Grey
Autor: E.L. James
Seitenanzahl: 640
Genre: Roman, Erotik, Liebe
Reihe: 1. Teil/ 4. Teil
Preis: 14,99€ [PB]
E-Book: 12,99€
Bewertung: 4,5
Verlag: Goldmann
Hier kaufen: Amazon*

Klappentext

Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt. Ihre Gestalt, ihre perfekten Gliedmaßen und ihr weich fallendes braunes Haar stellen sein Leben auf den Kopf. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?

Inhalt

Jeder hat bisher bestimmt schon einmal von „50 Shades of Grey“ gehört. Die Junge Anastasia Steele verliebt sich in den reichen Mulitmillionär Christian Grey. Dieser jedoch hat als sexuelle Vorliebe SM Spielchen. Anastasia lässt sich trotz ihrer Unschuld auf die Beziehung ein und verliebt sich in ihn. Bei Grey hören wir zum ersten Mal die Geschichte aus der Sicht von Christian. Wir können seine Gedanken und Gefühle hören. Wissen was er denkt und was sein Ansporn ist, dieses oder jenes zu sagen. Wir erfahren, wie er die Beziehung zwischen Ana und ihm aufnimmt.

Grey

Meinung

Direkt nach Verkaufsstart habe ich es mir das Buch besorgt. Ich bin froh, dieses Buch nur auf Englisch gelesen zu haben. Denn des öfteren gibt es Momente, an dem Miss James ihr ganzes Repertoire an schlimmen (Schimpf-) Wörtern ausgepackt hat, die einen wohl nur zum (Fremd-)Schämen bringen (müssen). Christians Gedanken sind Schmutzig! Und Unerzogen. Und doch gar nicht so Dunkel wie wir alle dachten. Doch das gefällt mir an dem Buch so Besonders. Das wir endlich mal Erfahren, was Christians denkt und fühlt. Ich wünsche mir sowas bei einigen anderen Büchern auch =). Klar, einige denken bestimmt jetzt, was für eine Geldmacherei. Aber der Schwerpunkt bei Grey liegt eindeutig nicht auf der Liebesromanze zwischen den Beiden. Der liegt vielmehr bei Christian und seinen Problemen. Der Schreibstil ist sehr einfach und leicht verständlich gehalten. Und obwohl ich es auf Englisch gelesen habe (und man da natürlich langsamer als in seiner Muttersprache liest), habe ich dieses Buch in einer Woche durch gehabt. Besonders an dem Buch ist auch sein spezielles Layout Außen wie Innen. Denn auch im Buch bemüht man sich, die Stellen wo z.B. der Vertrag kommt und E-Mails auch so zu gestalten, als würden wir den Vertrag gerade lesen bzw. die E-Mail. Eingeteilt ist das Buch in Tage. Das heißt die Kapitel sind die einzelnen Tage. So sieht man, wie schnell die Sache doch eigentlich voran geht. Leider kann man dann aber nicht einfach auf das Kapitelende warten, bis man pausieren kann! Was für Luxusprobleme! : P

Bewertung

4/5

Wie hat Euch „Grey“ gefallen?

Share:
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply