Follow:

{Review} Redwood Love 1: Es beginnt mit einem Blick – Kelly Moran

Originaltitel: Puppy Love
Autor: Kelly Moran
Seitenanzahl: 384
Genre: Roman, New Adult
Reihe: 1. Band
Preis: 12,99€ [PB]
E-Book: 9,99€
Bewertung: 5
Verlag: Rowohlt Polaris
Hier kaufen: Amazon*

Klappentext

Kleine Stadt, große Gefühle
Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer desaströsen Ehe dringend, ebenso für sich wie für ihre autistische Tochter Hailey. Da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O‘Grady. Eine neue Beziehung ist das Letzte, was Avery will. Sie ist sich nur nicht sicher, wie lange sie Cade widerstehen kann. Vor allem, da sich anscheinend der ganz Ort gegen sie verschworen hat und Amor spielt …

Redwood Love - Kelly Moran Fortuna Major

Meinung

Ein Hype um den man im vergangenen Jahr nicht drumherum gekommen ist, ist eindeutig Redwood-Love. Da ich zu Weihnachten endlich mal wieder einen Buchgutschein geschenkt bekommen habe (welchem Büchernarr geht es ähnlich, dass einem jemand einfach keine Bücher bzw. Gutscheine mehr schenkt, so nach dem Motto: ‚Du hast doch schon genug?‘ – Eh nö?!), musste ich einfach diesem wunderschönen Cover und dem Klappentext nachgeben und den ersten Band von Redwood Love kaufen. Und ums Kurz zu machen: ich bereue es nicht, wie meine Bewertung auch eindeutig klar macht.

Mann. Sie hatte jetzt schon mehr als hundertundeinunzwanzig neue Follower. Sie war in der Twilight Zone gelandet. Aber so richtig.

Kelly Moran – S. 59

Kelly Moran schreibt so fluffig und leicht, dass es mir super leicht gefallen ist, in das Buch rein zu kommen. Nicht erst auf Seite 20, sondern direkt schon auf Seite eins. Das Kleinstadtleben in Amerika ist sowieso ein Wunschtraum von mir. Deshalb war es alles andere als verwunderlich, dass ich mich sofort in Redwood zuhause gefühlt habe.

Mit den Charakteren in dem Buch war es nicht anders: Avery und ihre autistische Tochter Hailey sind mir sofort ans Herz gewachsen. Obwohl ich ehrlich zugeben muss, dass ich Avery manchmal nicht verstanden habe bzw. mich nicht in sie rein versetzen konnte. Ich bin ein ziemlich „leidenschaftlicher“ Charakter weshalb ich, glaube ich, niemals das mitgemacht hätte, was ihr Ex-Mann ihr und ihrer Tochter angetan hat. Dieses Sich-Selbst-Verlieren bis hin zu harten Selbstzweifeln hat mir so das Herz gebrochen und mich gleichzeitig so wütend gemacht. Und obwohl es doch die ein oder anderen langwierigen Probleme zwischen Cade und Avery aufgeworfen hat, wirkte es doch nie langweilig oder gestellt. Cades Charakterstärken und -schwächen konnten dadurch nur noch mehr zur Geltung kommen.

Jungs, mit denen er Ball spielen konnte, oder Mädchen, für die er ein Pupenhaus bauen und so tun würde, als wären Teekränzchen das Größte. Oder auch andersherum, dachte er, als ihm auffiel, wie sexistisch seine Gedanken waren.

Kelly Moran – S. 291

Ein bisschen over the Top empfand ich stattdessen das Tempo zwischen Cade und Avery. Dass das ganze nur einem kleinen Zeitfenster von ein paar Wochen stattfand, ist ein bisschen hoch gegriffen. Aber dafür ist es ein Buch geworden!

Alles in allem bin ich super zufrieden gewesen, dass ich das Buch gekauft habe und will unbedingt die weiteren Bände lesen. Ich habe so oft gelacht, mitgefühlt und mitgeweint. Die Nebencharaktere sind echt charmant und wollen auch kennen gelernt werden. Putzig fand ich auch den kleinen Hund Seraph. Da ich selber bewusst eine dreibeinige Katze Nala adoptiert habe (auf dem Bild), hatte das Buch sowieso ziemlich schnell ein Stein im Brett bei mir. <3

Da ich in meiner Umgebung keinen Autisten habe, weiß ich nicht, inwieweit Hailey realistisch dargestellt wurde – aber am Ende ist es immer noch ein Buch. Es soll weder darüber aufklären, sondern lediglich aufmerksam machen. Und das hat es. Ich habe das ein oder andere Mal einige Dinge gegoogelt. Das Thema ist wichtig und angenehm mit in das Buch eingeflochten worden. Auch aus diesem Grund kann ich jedem New-Adult/Young-Adult-Fan „Redwood Love 1: Es beginnt mit einem Blick“ nur ans Herzen legen.

Habt ihr das Buch schon gelesen? Wie fandet ihr es? Packt Eure Rezis gerne in die Kommentare. Habt ihr noch mehr Romane die zum Beispiel das Thema Autismus thematisieren?

Bewertung

5/5

Share:
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply